Immer auf dem neuesten Stand...

DIE TEXXOL News

Laden Sie hier direkt unsere

» Investoreninformationen

 herunter.

Frühling auf dem Gasmarkt?

Erdgas wird in den USA inzwischen häufig als Nebenprodukt der erhöhten Erdölproduktion gesehen. Gas wird in Amerika bisher weitgehend per Pipeline zwischen Canada, Mexiko und den USA transportiert. Dieser lokale Markt “leidet“ derzeit unter einem Überangebot mit entsprechend niedrigen Preisen. Aber: Erdgas kann auch verflüssigt per Schiff weltweit transportiert werden. Bisher erfolgt dies weitgehend mit Spezialschiffen aus Oman und Australien nach Ost-Asien. In den USA gibt es dagegen bisher nur eine aktive Verflüssigungsstation, fünf weitere sind im Bau und werden noch in diesem oder nächsten Jahr in Betrieb genommen. Neben Asien sollen verstärkt Europa, dort insbesondere die osteuropäischen Staaten (baltische Länder, Polen, Ukraine etc.) beliefert werden, um deren Abhängigkeit von russischen Lieferungen, deren Preise außerdem von den relativ hohen Ölpreisen abhängig sind zu minimieren. Hierdurch werden die USA zu einem Großexporteur von Flüssiggas (LNG) aufsteigen. Die Energy Information Administration erwartet, dass bereits 2018 über drei Milliarden cubic feet Flüssiggas je Tag exportiert werden. Dies wird nicht nur den Arbeitsmarkt und die Wirtschaft stärken, sondern auch zu höheren und stabileren Gaspreisen führen.
Stand 15.02.2018